Sonntag, 9. Januar 2011

Kinder lieben Pizzabrötchen

Wenn man den Sohn von meinem Freund fragt, was er denn zum Mittagessen möchte, kommt zu 99% "Pizzabrötchen" als Antwort. Nun gibt es die nicht jedes Mal wenn er bei uns ist, aber sicherlich jedes 3. Mal :o)






Und da die Brötchen nicht nur bei dem Kleinen gut ankommen, sondern bis jetzt bei jeder Gelegenheit der Renner waren, hier das total einfache Rezept:


Reicht für 6 ganze Brötchen:


150g gekochter Schinken
150g Geflügelsalami (ist nicht so fettig)
1 grosse Paprika
3 Tomaten
200 g Käse
100 g Sahne
Pizzagewürz


Schinken und Salami in kleine Stücke schneiden. Paprika putzen und auch zurecht schnippeln. Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, häuten, entkernen und in kleine Stückchen schneiden. Alles zusammen mischen. Käse, Sahne und Pizzagewürz unterrühren.
Brötchen halbieren und mit der Masse bestreichen. Bei 200° ca. 10 Minuten überbacken.
Ich gebe noch gerne frische Champignons dazu, aber mit Pilzen kann man meinem Freund überhaupt keine Freude bereiten.




Dann habe ich gestern auch den Brown Sugar Apple Cheesecake von Monkey Bakery nachgebacken.



Er ist total cremig und wirklich sehr, sehr lecker. Muss er bei den ganzen Kalorien auch sein ;o)
Der Rand gefällt mir leider gar nicht. Ich habe mir extra Backpapier für Springformen gekauft. Leider bildet dies am Ring grosse Falten, die sich dann in den Teig bohren und das sieht am Schluss nicht besonders schön aus.


So und zum Schluss: Sanni hat mich mit ihren Frühjahrsboten angesteckt. So musste ich mir gestern auch etwas beim Floristen kaufen:


Kommentare:

  1. ui! Das rechte Gesteck gefällt mir ganz besonders gut. Das möchte ich auch haben ;-)))) lecker Pizzabrötchen! Klar, das lieben nicht nur Kinder, sondern jeder!

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    wow du warst ja total fleißig!
    Und da kann ich mich Sanni total anschließen: Pizzabrötchen lieben nicht nur Kinder! :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Oh die Pizzabrötchen sehen großartig aus :D

    Es freut mich, dass du den Kuchen nachgebacken hast :) Und er dir bis auf den Boden gefallen hat. Ich hatte ja dasselbe Problem, nur das er mir total zerfallen ist, das vermiest einem dann echt etwas die Freude beim Servieren. Da muss dann wohl noch an der Umwandlung von amerikanischem zu deutschem Rezept gefeilt werden, denke ich ;)

    AntwortenLöschen